Die richtige Bartpflege für Männer

Zum Glück sind die Zeiten vorbei, in denen Vollbärte als verschroben und unattraktiv galten. Doch ein schöner Vollbart benötigt auch Pflege, damit er ordentlich und attraktiv aussieht. Wir verraten dir, ob du für deinen Bart ein Bartpflegeset benötigst, wann sich ein Besuch beim Barbier lohnt und welche Tipps du unbedingt beachten solltest, wenn du dir einen Vollbart stehen lässt.

Tipp Nummer 1: Die Pflege der Konturen des Bartes

Unter Bartpflege versteht jeder etwas anderes. Während es für manche bedeutet, den Bart einfach zu waschen, nutzen andere zahlreiche Bartpflegeprodukte, damit die Gesichtsbehaarung perfekt sitzt. Bei der Pflege der Konturen wird häufig der Hals vernachlässigt. Doch durch eine fehlende Kontur am unteren Ende des Barts kommt es schnell zum Zusammenwachsen von Brust- und Gesichtsbehaarung. So ein entsteht ein ungepflegtes Erscheinungsbild, selbst dann, wenn der Rest des Barts gepflegt ist. Achte also unbedingt auf klare Konturen am Hals und im Gesicht. So kommt die maßgebliche Form deines Barts zustande. Je akkurater die Konturen rasiert werden, desto attraktiver und gepflegter wirkt ein Bart. Das beste Werkzeug zum Rasieren der Konturen am Hals ist ein Wechselklingenmesser. Denn mit handelsüblichen Nassrasierern kannst du zwar eine gute Glattrasur fabrizieren, jedoch keine sauberen Konturen erzeugen. Falls du dir den Griff zum Rasiermesser noch nicht zutraust, kannst du auch die +1-Klinge von einem Rasierer verwenden. Um eine perfekte Kontur zu erhalten, solltest du deinen Bart zunächst für knapp zwei Wochen einfach wachsen lassen. Während dieser Phase kannst du ein Bartöl verwenden, um eventuelle Juckphasen zu überstehen. Anschließend kannst du problemlos eine perfekte Kontur rasieren, die sich in den folgenden Wochen immer klar vom Rest des Bartes absetzt und somit leichter gepflegt werden kann. Die genaue Form der Kontur ist von deiner Gesichtsform und deinem Geschmack abhängig. Der Wangenbereich zwischen Koteletten und Oberlippe sollte entweder gerade oder in einer leichter Kurve rasiert werden. Je nachdem, wo dein Bartansatz auf der Wange beginnt, kannst du entscheiden, wie hoch Richtung Augen dein Bart reichen sollte. Zum Rasieren der Wangenkonturen eignet sich ein Rasiermesser ideal. Am Hals wird bei den meisten Bartstilen entlang des Kieferknochens eine Kontur rasiert.

Tipp Nummer 2: Kontrolliere regelmäßig die Länge deines Barts

Barthaare wachsen in unterschiedlichem Tempo. Das ist einer der Hauptgründe, weshalb manche Bärte schnell ungepflegt aussehen. Daher solltest du dir regelmäßig die Zeit nehmen, um deine Barthaare wieder auf eine einheitliche Länge zurückzustutzen. Ein Vollbart braucht hier natürlich sehr viel mehr Pflege und Aufwand als ein Dreitagebart. Zum Stutzen des Barts eignet sich ein Barttrimmer mit verschiedenen Stufenoptionen. So kannst du deinen Bart auf die Länge deiner Wahl zurücktrimmen. Bei einem sehr langen Bart empfiehlt sich eine Bartschere, um einzelne, herausstehende Barthaare zu vermeiden. Trotz der Nutzung von Bartpomade oder Bartöl kann es immer wieder passieren, dass einzelne widerspenstige Barthaare abstehen. Mithilfe einer präzisen Bartschere lassen sich diese Haare wieder in Form bringen und stören nicht das Gesamtbild des Barts. Ein

Bärte für richtige Männer

Tipp Nummer 3: Verwende regelmäßig ein Bartöl

Sowohl ein Bartöl als auch eine Bartspülung sind äußerst nützlich, wenn es darum geht, den Bart geschmeidig zu halten. Zur Verwendung des Bartöls kannst du einfach einige Tropfen zwischen deinen Händen verreiben und sanft in den Bart einmassieren. Besonders Vollbärte müssen regelmäßig mit Feuchtigkeit durch Öle versorgt werden, damit sie nicht struppig aussehen. Gute Basisöle bestehen aus Jojobaöl, Kokosnussöl, Hanföl oder Mandelöl. Die nährende Wirkung lässt den Bart dezent glänzen und verhindert auch die gefürchtete Juckphase. Duftstoffe durch ätherische Öle aus Lavendel, Rosmarin oder Zitrone verleihen eine besondere Note. Verwende stets nur wenige Tropfen und arbeite diese sowohl in die Spitzen als auch in die Gesichtshaut ein. Das Öl ist sehr ergiebig und mit einer zu großen Menge wirkt der Bart schnell fettig. Ein hochwertiges Bartöl kannst du morgens und abends nach dem Waschen des Barts verwenden. Er sollte nicht mehr nass, sondern nur noch feucht sein, damit das Öl optimal einziehen kann.

Tipp Nummer 4: Lege dir eine Bartbürste zu

Eine Bartbürste unterscheidet sich von Bartkämmen dadurch, dass sie nicht nur Knoten im Bart löst, sondern durch ihre besondere Textur für einen perfekten Glanz sorgt. Die Wildschweinborsten einer qualitativ hochwertigen Bartbürste massieren beim Bürsten sanft die Gesichtshaut und stimulieren dabei die Talgdrüsen der Haut.

Rasierpinsel für die besondere Art der Rasur

So wird verhindert, dass Haaransätze einwachsen und der Bart wird von der Haut optimal mit allen Stoffen versorgt. So kommt ein gesunder und gepflegter Bartlook zustande. Die Barthaare werden zudem weicher und lassen sich leichter in Form bringen. Gerade bei längeren Bärten ist es hilfreich, Pflegeprodukte wie das Bartöl mithilfe einer Bartbürste im gesamten Bart gleichmäßig zu verteilen.

Eine Bartbürste muss regelmäßig gereinigt werden, damit die Schmutzpartikel wie Hautschuppen nicht wieder in den Bart zurückgelangen. Dazu musst du einfach nur die Bürste unter fließendes Wasser halten und mit einem Haarshampoo ausspülen.

Tipp Nummer 5: Gehe zum Barbier deines Vertrauens und lasse dich beraten

Wenn du dir noch nie einen längeren Bart hast stehen lassen, dann nimm unbedingt die Hilfe eines Experten in Anspruch. Barbiere können dich optimal beraten, wenn es darum geht, welche Konturenform zu deinem Gesicht und deinem Geschmack passt. Sie erklären dir auch die Nutzung verschiedener Instrumente und verschaffen dir eine erste perfekte Rasur. Anschließend kannst du diese Konturen Zuhause einfach immer nachziehen. Um eine Messerrasur selbstständig durchzuführen, braucht es Mut und etwas Unterstützung. Mit den richtigen Tipps vom Profi lernst du, wie du ein Rasiermesser am besten hältst und scharfe Schnitte vermeidest. Außerdem können dich Barbiere beraten, welches Bartöl am besten zu deiner Barthaarstruktur passt und welche Produkte für dich idealerweise in Frage kommen. Für die anschließende Pflege kannst du dir ein Bartpflegeset zum Geburtstag wünschen oder als perfektes Geschenk für Männer auf deine Wunschliste packen, damit du alle Produkte in hoher Qualität zusammen hast. Dann steht einer intensiven Bartpflege nichts mehr im Weg und du stellst schon bald fest, dass dein Bart bewundernde Blicke auf sich zieht.

 

Tobias

Das passende Geschenk zu finden ist nicht einfach. In unserem Geschenkemagazin auf Geschenkideo.de stellen wir regelmäßig Geschenke mit Fotos und Videos vor, Schreiben Ratgeber Text zu besonderen Anlässen und berichten über die Geschenkewelt.

Keine Kommentare

Keine Kommentare