Hochzeit planen – Die 10 wichtigsten Dinge, an die Mann & Frau denken sollte

Ist der Heiratsantrag gelungen und bejaht, geht es in großen oder auch kleineren Schritten zum Ja-Wort. Was das am Ende bedeutet und mit wieviel Planung, Organisation,Entscheidungen und Kompromissen das verbunden ist, wird den beiden zukünftigen Eheleuten meist erst dann klar, wenn die Hochzeit immer näher rückt. Deshalb sollte mit der Planung und Organisation möglichst früh begonnen werden, denn nicht alles ist mal eben nebenbei erledigt.

Das sind die 10 wichtigsten Dinge, an die Sie denken sollten:

1. Das Datum und alle damit verbundenen bürokratischen Beantragungen und Unterlagen: Das perfekte Datum ist wohl eine der ersten und wichtigsten Entscheidungen, welche getroffen werden und getroffen werden müssen. Das Datum ist der Dreh- und Angelpunkt für fast alle der folgenden Punkte. Damit das Datum auch fester Bestandteil aller weiterer Hochzeitsvorbereitungen werden kann, muss der Termin für die Trauung beim zuständigen Standesamt und bei einer kirchlichen Trauung ebenso für diese entsprechend gebucht werden. Über die dafür notwendigen Unterlagen sollten Sie sich um doppelte Wege zu vermeiden im Voraus erkundigen.

Erinnerung im Hochzeitsalbum

Niemand plant zu versagen, aber die meisten versagen beim Planen.

2. Das Brautkleid und der Anzug des Bräutigams: Beim Brautkleid scheiden sich die Geister. Jede Braut hat ihre ganz eigenen Vorstellungen von ihrem Traumkleid. Ob schlicht und edel oder üppig mit viel „Blingbling“ – das Brautkleid sollte nicht zu kurzfristig gekauft werden. Der Bräutigam hat es etwas einfacher, aber auch der Anzug sollte rechtzeitig gewählt werden.

3. Die Eheringe: Um das Bündnis während der Trauung auch symbolisch zu besiegeln, hat man die Eheringe erfunden. Ob Sie sich für Gold oder Platin entscheiden, mit oder ohne Gravur, bleibt ganz Ihnen überlassen. Nur die Ringgrößen sollten unbedingt stimmen!

4. Die Location für die Trauung und die anschließende Feierlichkeit inklusive der Dekoration: Diese Entscheidung kann schon etwas haarsträubender werden, denn hier müssen neben der Anzahl der Gäste auch die Entfernung vom Standesamt sowie die Anreise- und Parkmöglichkeiten bedacht werden.

5. Die Trauzeugen, die Gästeliste und Sitzordnung, eventuelle Gästegeschenke: Über die beiden Trauzeugen und die Gästeliste werden sich die zukünftigen Eheleute meist sehr schnell einig. Die ersten Meinungsverschiedenheiten kommen im Zusammenhang mit der Sitzordnung der Gäste auf. Und auch das passende Geschenk für die Gäste bedarf einer sorgfältigen Auswahl.

6. Verpflegung und eventuelle Unterbringung der Gäste: Natürlich sollen die Hochzeitsgäste hervorragend bewirtet und umsorgt werden. Ob ein Buffet, ein Gänge- Menü oder A la Carte für Sie in Frage kommt, hängt auch von den Möglichkeiten der Location ab. Für die Unterbringung der Gäste mit weiterer Anreise sollte ebenso gesorgt werden.

Hochzeitskuchen

7. Die Hochzeitstorte und der Brautstrauß: Die Hochzeitstorte ist ein fast so fester und traditioneller Bestandteil einer Hochzeit wie die Eheringe oder das Ja-Wort. Ob mehrere Etagen oder einstöckig, weiß oder in bunter Farbenpracht, verziert oder schlicht – machen Sie das ganz an Ihrem persönlichen Geschmack fest. Nur bei der Größe sollten Sie keine Kompromisse eingehen, denn jeder Gast möchte ein Stück von der guten Torte abbekommen! Und über den Verbleib des Brautstraußes werden sich die noch ledigen Damen beim Brautstraußwerfen schon irgendwie einig werden!

8. Der Fotograf für das Hochzeitsfoto – Ein Hochzeitsfoto als Erinnerung an den besonderen Tag ist ein MUSS! Daher sollten Sie nicht vergessen, einen Termin mit einem Fotografen zu vereinbaren. Bei kleinem Budget können die Fotos natürlich auch von einem Gast oder einem Mitarbeiter der Location gemacht werden.

Blumen und Brautjungfern

9. Unterhaltung der Gäste: Damit Ihren Gästen nicht langweilig wird, sollten Sie ein gutes Unterhaltungsprogramm einplanen. Oftmals fühlen sich hierfür in erster Linie auch die Trauzeugen zuständig. Aber stimmen Sie sich hierüber am besten vorher ab, damit böse Überraschungen ausbleiben!

10. Nicht zuletzt sollte es auch der schönste Tag in Ihrem Leben sein – Denken Sie auch und vor allem an sich. Sie sollen den Tag im Kreise Ihrer Lieben genießen. Und damit der Tag auch lange in Erinnerung bleibt, ist eine Zeitkapsel zur Aufbewahrung der wichtigsten Erinnerungsstücke vielleicht eine ganz tolle Idee!

Tobias

Das passende Geschenk zu finden ist nicht einfach. In unserem Geschenkemagazin auf Geschenkideo.de stellen wir regelmäßig Geschenke mit Fotos und Videos vor, Schreiben Ratgeber Text zu besonderen Anlässen und berichten über die Geschenkewelt.

Keine Kommentare

Keine Kommentare